Zum Inhalt

BIO-Hof Familie Wolfisberg

  • Fenkrieden
Gerenschwil 2
5645 Fenkrieden

Steckbrief

  • Familienname
    Andrea & Cornel Wolfisberg
  • Anzahl der Familienmitglieder
    5
  • Region
    Luzern und Aargau / Freiamt
  • Hofname
    Lenzenhof
  • In Familienbesitz seit
    1550
  • Biobetrieb seit
    2010
  • Vollerwerb/Nebenerwerb
    Vollerwerb
  • Betriebsgrösse
    28.7 ha
  • Art der Bewirtschaftung
    Milchwirtschaft, Pouletmast, Ackerbau, Wald

Aus der Region Luzern und Aargau

Berge, Seen und traumhafte Flussläufe prägen die Regionen Luzern und Aargau. Hier fühlen sich nicht nur Reisende wohl, sondern auch unsere Kühe.

Interview

  • Was lieben Sie an Ihrem Beruf?

    Wir lieben die Natur und mögen den Umgang mit den Tieren. Ausserdem schätzen wir das selbständige Arbeiten auf dem Betrieb.

  • Was ist Ihnen bei Ihrer Arbeit wichtig?

    Uns ist wichtig, dass uns die Arbeit Spass bereitet und wir unsere ökonomischen sowie ökologischen Ziele Schritt für Schritt erreichen können. Wir halten unsere Herde saisonal, das heisst, die Kühe kalben im Frühjahr ab und gehen im Dezember galt*. Dies ermöglicht uns im Winter eine melkfreie Zeit.

  • Warum haben Sie sich für die biologische Landwirtschaft entschieden?

    Durch den Verzicht von Pestiziden und Kunstdünger werden gesündere Lebensmittel produziert. Zudem wird die Natur geschont und die Bodenfruchtbarkeit bleibt für weitere Generationen erhalten.


    * Die saisonale landwirtschaftliche Tierhaltung passt sich dem natürlichen Jahreszeiten-Zyklus an: Eine Kuh wird Anfang Sommer für neun Monate trächtig, bevor sie ihr Kalb auf die Welt bringt. In dieser Zeit braucht sie ihre ganze Energie, um ihr ungeborenes Kalb zu versorgen. Ab Dezember werden die Tiere nicht gemolken, der Bauernbetrieb hat «Melkferien». Der Organismus der Kuh kann sich in dieser Zeit erholen und auf die bevorstehende Geburt und Milchproduktion vorbereiten. Im Frühling werden dann die Jungtiere geboren. Perfekt, da es dann für Muttertier und Kalb das grösste und nährstoffreichste Futterangebot gibt.

Zur Hauptnavigation